Wie du mit Angst vor dem Scheitern besser umgehst

  • von

Die Zeit, etwas Neues zu starten, ist umgeben von Zweifeln. Was, wenn ich es nicht schaffe? Was, wenn ich versage? Was werden die anderen denken? Was, wenn sie über mich lachen? Was, wenn meine Beiträge negative Kommentare ernten? Insbesondere das Verlassen ausgetretener Pfade erfordert eine Menge Mut.

„Die Angst wird dich am Boden halten. Erst wenn du sie überwindest, bist du frei und fliegst.“

Wer mich kennt, weiß das ich schon oft neue, andere Wege gegangen bin. Auch wenn es hin und wieder nicht leicht war, so hat die Aussicht aufs Fliegen meine Zweifel immer besiegt. Manchmal bin ich gefallen, aber soll ich dir was verraten: Das ist gar nicht so schlimm. Viel schlimmer ist, wenn die Frage nach dem „was wäre wenn“ unbeantwortet bleibt. Ich habe im Leben immer wieder Menschen getroffen, die sich ihrem vermeintlichen Schicksal hingegeben haben, weil die Angst der Veränderung überwog. Ein Zustand, den ich alles andere als erstrebenswert finde.

Letzte Woche erhielt ich eine Erinnerung daran, dass ich nun schon 2 Jahre selbstständig bin. Das war ein großer Schritt für mich und ich hatte verdammt große Angst, es nicht zu schaffen. Ich habe es geschafft und glaube fest daran, dass auch du schaffen kannst, was du dir vornimmst.

Angst, Selbstbewusstsein und die Komfortzone

Es ist ganz natürlich, dass unser Körper mit Angst reagiert, sobald wir in einer unbekannten Situation sind. Sozusagen ein natürlicher Schutzmechanismus, der uns vor Gefahr warnt. In der heutigen Zeit gibt es keine lebensbedrohliche Gefahr mehr. Stress entsteht bei vielen Menschen schon, wenn sie ihre Komfortzone verlassen.

Aber was wäre, wenn du dieses Angstgefühl anders sehen könntest? Was wäre, wenn du wüsstest, dass deine Komfortzone jedes Mal wächst, wenn du diese Angst überwindest? Es lohnt sich, dieses Gefühl zu überwinden. Denn Selbstbewusstsein entsteht durch Handlung. Desto mehr du versuchst, desto schneller lernst du, die Dinge richtig zu machen und traust dir mit der Zeit immer mehr zu. Du wirst dir deiner Möglichkeiten und Fähigkeiten schneller selbst bewusst.

Verlasse deine Komfortzone

Um etwas im Leben zu erreichen, brauchst du Vertrauen, und als Unternehmer brauchst du viel davon. Du musst vor deinem potenziellen Kunden stehen, zuversichtlich in dein Programm, zuversichtlich in deine Preisgestaltung, zuversichtlich in dich selbst. Du musst dir sicher sein, dass du tatsächlich liefern und deinem Kunden einen Mehrwert bieten kannst.

Lass dich also nicht von Angst oder negativen Stimmen in deinem Kopf leiten. Wir alle kennen sie, die Zweifel, die sagen „ich bin nicht gut genug“ oder „das wird nicht funktionieren“. Die innere Stimme ist oft hart und unnachgiebig. Achte mal darauf, in welchem Ton deine innere Stimme mit dir selbst im Dialog ist. Nutze diese Erkenntnis und führe dir auch mal vor Augen, was du alles super machst.

Tue etwas, dass sich außerhalb deiner Komfortzone befindet. Stärke damit dein Selbstbewusstsein und erweitere deinen Wirkungsbereich. Bereichere dich um neue Erfahrungen und lass dich nicht entmutigen, wenn dein allererster Versuch nicht gleich zum Pokal geführt hat. Nimm die Herausforderung des Lebens an, frage dich „was kann ich besser machen?“ und versuche es gleich noch mal.

Finde deinen Weg

Stärke, deine Motivation gleich mit

Wusstest du schon, dass du deine Eigenmotivation steigerst, wenn du deine Komfortzone verlässt und etwas selbst in die Hand nimmst. Selbsthilfebücher und Führungshandbücher zeigen Selbstmotivation oft als statisches Merkmal unserer Persönlichkeit, indem wir unbewusst Anstrengungen mit Belohnungen vergleichen. Doch diese Meinung hat sich geändert.

Wissenschaftler sagen heute, dass Motivation komplizierter ist. Sie ist eher eine Fähigkeit, ähnlich wie Lesen oder Schreiben, die gelernt und verfeinert werden kann. Sie haben herausgefunden, dass Menschen ihre Selbstmotivation verbessern können, wenn sie richtig üben. Der Trick, sagen die Forscher, besteht darin, zu glauben, dass wir selbst die Kontrolle über unser Handeln und unsere Umgebung haben (Quelle: Smarter, faster, better, Charles Duhigg).

Also worauf wartest du noch? Verlasse deine Komfortzone! Sag deiner negativen inneren Stimme, dass sie still sein soll und mach was aus deinen Chancen.

Du bist auf der Suche nach deinem Weg und brauchst Unterstützung? Dann ist mein FINDE DEIN WEG Coaching vielleicht interessant für dich.