MAKE IT CLEAR

Führungsherausforderungen durch Agilität

Heute möchte ich zwei Artikel empfehlen, die sich mit den Führungsherausforderungen durch Agilität auseinander setzen. Der erste Artikel wurde von mir selbst verfasst und ist am vergangenen Freitag im Newsletter des BDVT-Verbandes erschienen.

Der Erfolg eines Unternehmens hängt davon ab, wie gut seine Produkte auf die Marktanforderungen zugeschnitten sind. Diese Anforderungen zu treffen stellt in Zeiten von schnell und global agierenden, digitalen Märkten eine große Herausforderung dar. Höchste Flexibilität und Anpassungsfähigkeit sind gefragt. Durch Agilisierung soll diese Anpassungsfähigkeit gesteigert werden. Langfristig mitdenkende, motivierte Mitarbeiter sind der entscheidende Faktor, wenn man agil auf Marktanforderungen reagieren will. Doch dass die Motivation auch mal auf der Strecke bleiben kann ist menschlich. Welche Auswirkungen hat diese neue Mitarbeiterverantwortung im Berufsalltag? Welche Führungsherausforderungen ergeben sich daraus? Lesen sie warum der agile Fortschritt manchmal auf der Strecke bleibt und wie Ihnen Storytelling helfen kann.

#Revolution im Alltag #Einfach mal mitdenken #Motivation durch Storytelling steigern (Julia Hofmann)

Ist Agilität immer das richtige Führungsmittel? Nein, natürlich nicht.

Die zweite Artikelempfehlung kommt aus der Zeitschrift Manager Seminare. Der Artikel “Lean oder agil?” geht auf die Führungskonflikte zwischen Agilität und Lean Management ein. Es werden darin unterschiedliche Szenarien aus der Praxis beschrieben. Sein Fazit: Ob agil oder lean kommt auf den Anwendungsfall an. Führung nimmt heute mehr und mehr eine entscheidende Navigatoren-Rolle ein.

Lean oder agil? Adaptiv führen (Alexander Romppel / Thomas Ginter)

Der Artikel ist kostenlos als Podcast hörbar. Sehr praktisch, wenn der Stau mal wieder länger dauert. Viel Spaß beim Lesen.