Kreativität steigern durch aktives Training

Wie Du mit diesen 3 Tipps deinen Job-Alltag kreativer gestalten kannst!

Um neue, innovative Wege finden zu können, muss kreativ gedacht werden. Daher ist es für Unternehmen heute wichtig die Kreativität ihrer Mitarbeiter zu steigern. Die gute Nachricht: Kreativität kann man erlernen. Die schlechte Nachricht: Kreativität verlernt man auch wieder. Das ist wie mit so vielem, ohne Training keine Höchstleistung. Vielleicht warst Du früher als Kind gut in Kunst oder hast Dir kreative Geschichten ausgedacht? Dann wird es Zeit deiner Kreativität mal wieder ans Tageslicht zu verhelfen!

Mit diesen 3 Tipps kannst Du deine Kreativität steigern und dein Training super in den Alltag einbauen. Probiere es unbedingt aus: Du wirst sehen, es hilft deine Kreativität zu entfachen!

1) Der kreative Helden-Blick

Manchmal stehen wir vor einer Frage und suchen nach einer guten Antwort. Oder wir haben sofort unsere eigene Antwort parat. In beiden Fällen lohnt es sich, mal die Perspektive zu wechseln und sich zu fragen: Was würden meine Helden tun? Suche Dir dazu am besten 2 charakterstarke Figuren aus, die Du heldenhaft findest. Ob Daenerys Targaryen, Dominic Toretto, Katnis Everdeen, James Bond oder Mrs. Maisel. Ob aus dem Bereich Film, Sport, Freizeit oder auch aus der Wirtschaft. Such Dir zwei Charaktere, die Du bewunderst und frage Dich: „Was würden diese Personen an meiner Stelle tun“.

In der Regel weichen die Antworten deiner Helden leicht ab oder ergänzen dein erstes Bauchgefühl. Diese Übung hilft Dir also dabei, deinen Horizont zu erweitern und so kreative Blickwinkel einzunehmen. 

2) Die 3-Wörter-Kreativ-Story

Du kannst dieses Spiel als Aktivierungsübung in Workshops einbauen, einfach mal mit der Familie spielen oder im Dialog mit Dir selbst spielen. Es geht darum aus 3 beliebigen Wörtern ad hoc eine 5-minütige Geschichte zu erzählen. Das trainiert die kleinen grauen Zellen und macht sie fit für kreatives Denken. In der Gruppe schreibt jeder drei Begriffe (Nomen) auf. Jeder Teilnehmer zieht dann aus diesen Begriffen kurz vor seiner „Rede“ 3 verdeckte Zufallsbegriffe. Er hat dann ca. 1 Minute Zeit, sich die Begriffe anzusehen bevor er eine frei erfundene Geschichte mit diesen Begriffen vorträgt. Je nach Teilnehmerzahl dauert die Übung nicht sehr lange. Gerade im Businessbereich ist die Übung mit Fachbegriffen gespickt äußerst hilfreich die Businesskreativität zu fördern. Allerdings sollte die Teilnehmergruppe harmonisch sein und der Übung vorab zustimmen. Auch mit der Familie macht dieses Spiel sehr viel Spaß und ihr könnt euren Kindern helfen kreativ zu werden und diesen wertvollen Zukunftsskill spielerisch aufzubauen.

3) Baue Sketch-Notes in deinen Alltag ein

Ich empfinde es als eine hohe Kunst einen Workshop durch ein Bild zu dokumentieren. Dieser Sketchnote Trend zeigt, wie wichtig Kreativität in vielen Firmen schon geworden ist. Nicht jeder von uns ist ein Sketchnotes Künstler, und ich denke in einem großen live Workshop sollte man das auch lieber den Profis überlassen, doch empfehle ich Dir, deine eigenen Notizen mit Bildern zu ergänzen. Das ist am Anfang sehr schwer, hat aber zwei wichtige Effekte, die deine Kreativität steigern:

  • Durch das aktive Verknüpfen deiner Worte mit Bildern aktivierst Du unterschiedliche Teile deines Gehirns, die für deine Kreativität verantwortlich sind.
  • Durch die ständige Übertragung deiner Wörter in Bildsprache wird es Dir leichter fallen Metaphern für verschiedene Situationen zu finden, die Dir helfen können komplexe Zusammenhänge bildlich-kreativ zu erklären. Das ist ein äußerst hilfreicher Schlüssel, der Dich beruflich weiter bringt.

Falls Du beim Erstellen deiner Sketchnotes von einem Experten lernen willst, empfehle ich Dir Axel Rachow (Flipchart-Coach). 

Du wirst sehen, wenn Du diese 3 Trainings-Tipps regelmäßig durchführst, wird es Dir immer leichter fallen kreative Blickwinkel einzunehmen, auch mal quer zu denken und Bilder in deinen Arbeitsalltag zu integrieren. 

Das es nur regelmäßiges Training schafft, wirklich gut zu werden oder auf neue Arbeitsweisen umzustellen, zeigt auch mein Artikel Agile Unternehmen denken um, den ich Dir hiermit gerne noch empfehlen möchte ;-). 

Du möchtest mehr über meine Arbeit erfahren? Folge mir in den sozialen Medien.